BetaFPV Micro TX ELRS JR-Modul

Von BetaFPV gibt es jetzt das Micro TX ELRS Modul* für den JR-Schacht.

Das Modul gibt es in 2.4GHZ / 868 MHz / 915MHz.
Ich habe mich wieder für die 2.4GHz Version entschieden.
Für die EU meiner Meinung nach das beste Frequenzband.

ACHTUNG Modul niemals ohne Antenne betreiben

Geliefert wird das Ganze in der Verpackung, wie wir es schon vom Nano TX ELRS kennen.

Hier finden wir 2 Tüten vor.

In einer befindet sich das Micro TX ELRS Modul mit Stabantenne.

In der zweiten die Moxon Antenne (T-Antenne) und Adaper Kabel mit JR Anschluss / Servo Anschluss (3 Pin). Dieser wird benötigt, wenn man das Modul extern betreiben will.

Kurzeanleitung (english/chinesisch) und Supportkarte mit QR-Code

Das Micro TX Modul sitzt in einem weißen Spritzgussgehäuse, das einen stabilen Eindruck macht.

Auf dem Modul sind die Neuerungen sofort zu erkennen.

Aktiver Lüfter durch die man auch die RGB Beleuchtung sieht.
Display mit 5D Joystick
XT30 Stromversorgung (ACHTUNG nur 2S Lipo benutzen)
USB-C (hatten wir aber beim Nano TX schon)
SMA Anschluss für die Antenne.

In der zweiten Tüte finden wir die Moxon Antenne. Die wir bereits von BetaFPV ELRS Nano TX kennen.

So wie ein weiteres Kabel um das Modul extern betreiben zu können. Falls euere Funke keinen JR-Schacht hat, aber CRSF unterstützt. Für gewöhnlich läuft das dann über eine Buchse auf der Rückseite.

Die Buchse für das Kabel befindet sich auf der Unterseite

Dann haben wir noch die Kurzanleitung, diese ist auf chinesisch und englisch. Wir schauen uns die englische Version an.

Die beschreibt die ersten Funktionen des Moduls sehr gut, um es erstmal in Betrieb zu nehmen.

Etwas ausführlicher wird es direkt auf der Produktseite von BetaFPV* beschrieben.

WICHTIG! Der XT30 Stromversorgung wird zwar bis 12V angegeben, aber BetaFPV sagt ausdrücklich, dass nur ein 2S Lipo benutzen sollt!

Die USB-C Buchse ist leider etwas wählerisch, dort habe ich nicht jedes USB-Kabel reingebracht. Schade das die Ausbuchtung um den Stecker nicht etwas größer ist.

Das Modul habe ich in der Mambo und Taranis X9D getestet. In beiden Funken sitzt das es perfekt und weist absolut kein Spiel auf.

Zur Firmware, aktuell unterstützt ExpressLRS noch kein OLED Display. Deshalb müssen im Moment noch die Updates über die Github Seite von BetaFPV bezogen werden.

Dazu benötigen wir erstmal den aktuellen BetaFPV Configurator:
https://github.com/ExpressLRS/ExpressLRS-Configurator/releases

Die aktuelle Firmware von Github bekommen wir hier:
https://github.com/BETAFPV/ExpressLRS

Auf Github wird der Master Ordner als ZIP File geladen:

Wir verbinden das Modul mit dem USB-C Kabel mit dem Rechner.

Im BetaFPV Configurator müssen wir dann erstmal Local auswählen, die Firmware von der Festplatte zu laden.

Unter local path wählen wir den SCR Ordner aus, den wir von Github geladen haben

Anschließend noch unser Target, in meinem Fall  die 2.4GHz Version

Jetzt build & flash und der Update-Vorgang beginnt.

BetaFPV selbst, hat dazu auch eine gute ausführliche englische Anleitung:
https://support.betafpv.com/hc/en-us/articles/4404231679129-How-to-Flash-Firmware-of-ELRS-RX-TX

Um das Display zu entsperren, müssen für den 5D Butten lang drücken, bis das Menü erscheint.
Anschließen kann mit dem Joystick navigiert werden.

Dies ermöglicht es, das Modul auch an Funken zu benutzen, die nicht mit einem LUA Script umgehen können.

Die OpenTX Funken können wir gewohnt verwenden.

Also erstes wird das externe Modul aktiviert und das CRSF Protokoll ausgewählt:

Im LUA Script, das über den BetaFPV Configurator geladen werden kann, lassen sich jetzt die Einstellungen für das Modul vornehmen.
Natürlich bleibt auch alternativ die Möglichkeit über das OLED Display.

BetaFPV hat hier gute Hardware für EpressLRS auf den Markt gebracht, das zusätzliche OLED Display gefällt mir sehr gut. Auch die Funktion der RGB Led.

Zum Schluss noch die kompletten technischen Daten des Moduls:

  • Packet refresh rate: 25Hz/50Hz/100Hz/200Hz (915MHz/868MHz), 50Hz/150Hz/250Hz/500Hz (2.4GHz)
  • RF output power: 25mW/50mW/100mW/250mW/500mW (2.4GHz), 100mW/250mW/500mW (915MHz/868MHz)
  • Frequency bands (Micro RF Module 2.4G version): 2.4GHz ISM
  • Frequency bands (Micro RF Module 915MHz/868MHz version): 915MHz FCC/868MHz EU
  • Input voltage: 5V~12V
  • XT30 port: 5V~12V, recommend 2S(8.4V) battery, DO NOT support 3S(12.6V) or above 
  • USB port: Type-C

Leider gibt es zurzeit im Netz ein Video, dass das Modul schlecht macht!

Hierbei handelt es sich um ein schwarzes Modul (3D Druck). Dieses Modul war ein Prototyp!

Wie bei so vielen Prototypen, gib es da noch Fehler, darum sind es ja Prototypen.

Nur um es richtigzustellen.

Das aktuelle Modul ist aus Spritzguss und auch sehr stabil.

Das RF Modul von der Rückseite zu kühlen ist auch mehr als ausreichend. Es ist normal, dass eine Platine auch zusätzlich als Kühlkörper fungiert.
Ein zusätzlicher Kühlkörper wäre nur bei 1 Watt nötig, bei 0,5 Watt geht das auch problemlos ohne!

BetaFPV arbeitet eng mit dem ExpressLRS Team zusammen, somit wird das Modul spätestens in ExpressLRS 2.1 voll unterstützt.

2 Responses

  1. FPV Hans sagt:

    Wow! Das nenne ich mal ausführlich! Ich war leider von dem betafpv Nano elrs Modul etwas enttäuscht. Ich hoffe die lernen aus ihren Fehlern. Aber geil sieht das Teil auf jeden Fall aus!

    • DrFrantic77 sagt:

      Vielen Dank, bei mir läuft das Nano TX immer noch sehr gut. Was hattest du für Probleme damit? Ich muss aber auch gestehen, dass ich damit, nur bis 3inch fliege. Weil ich die Keramik Antenne so genial finde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert